Kräuterfachfrau ~ Stefanie Roßmark

Seit Jahren begeistere ich mich für die Heilkräfte der Natur. Ich sammle aus Leidenschaft meine Kräuter, verarbeite sie und freue mich immer wieder eine neue Geschmacksüberraschung zu erleben. Besonders gerne stelle ich mit meiner kleinen Destille meine eigenen ätherischen Öle her. Auch selbst hergestellte Salben und Tinkturen sowie Hydrogele dürfen in meiner Kräuterküche nicht fehlen.

Meine Idee hinter „Kräuter küsst Wein“ ist einfach: Den Kräuterhauch im Mund durch den passenden Wein hervorzuheben und ein ganz anderes Geschmackserlebnis im Mund zu kreieren.

Über mich:

2015 belegte ich den Grundkurs „Geprüfter Kräuterführer“.
Um mein Fachwissen zu vertiefen, nehme ich regelmäßig an Aufbaukursen teil. Folgende Inhalte werden thematisiert:

  • Bestimmung von Wildkräutern
  • Flora
  • Vegetationskunde
  • Pflanzensystematik
  • Ökologie
  • Biotopkunde
  • Naturschutz
  • Brauchtum
  • Nutzwert
  • Mythologie
  • Pflanzen-Inhaltsstoffe
  • Heilpflanzenkunde
  • Wildkräuter in der Küche
  • Erstellung eines Herbariums

2016 absolvierte ich den Kurs „Gästeführer – Weinerlebnis Franken“, Schwerpunkte des Lehrgangs:

  • Geschichte und Struktur des Fränkischen Weinbaus
  • Grundlagen des umweltschonenden und ökologischen Weinbaus
  • Geologie und Terroir des Fränkischen Weinbaus
  • Die Weinmetropole Würzburg
  • Ökologie, Flora und Fauna der Fränkischen Kulturlandschaft
  • Kellerwirtschaftliche Grundlagen der Weinbereitung
  • Grundlagen der Weinsensorik; Moderation von Weinproben

November 2017 – März 2019 Ausbildung „Klostermedizin und Pflanzenheilkunde“

  • Herstellung von Tees, Salben, Pillen, Umschläge und Wickel
  • Psyche und Nerven einschließlich Schlaf und Schlafstörung
  • Atemwegserkrankungen
  • Herz, Kreislauf und Blutgefäße
  • Magen und Darm, Leber
  • Nieren und Blase
  • Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes und Rheuma
  • Wechseljahre
  • Hauterkrankungen
  • Muskeln und Gelenke
  • Prävention, Ernährung, Fasten
  • Wirkstoffgruppen der Arzneipflanzen

Wie das duftet! So richtig nach Frühling, nach Blüten, Gras und Erde. Die Nachmittagssonne lässt all die jungen Pflanzentriebe hellgrün leuchten. Eine junge, blonde Frau schreitet in einem langen Leinengewand über die Wiese. An ihrem Handgelenk baumelt ein Weidenkorb. Die Szene wirkt wie aus der Zeit gefallen. Wie aus dem Mittelalter. Die Kräuterfrau ist unterwegs.

2020: Gästeführer – Gartenerlebnis Bayern

  • Gartenkunst – Gärten und Parks von der Antike bis zur Neuzeit
  • Gartenbewirtschaftung – die wichtigsten Grundlagen zu Bodenvorbereitung, Düngung und Pflanzenschutz
  • Pflanzenverwendung – die richtige Standort- und Sortenwahl von Stauden, Gehölzen, Obst und Gemüse

Presse: